Absenkkeil TITAN

für Belastungen bis zu 1000 kN

Absenkkeil TITAN

Vorteile

  • genaue Höheneinstellung
  • berechenbare Setzung
  • kein Einfluss von Wasser
  • preisgünstiger als Hydraulikanlagen
  • gut handhabbar

Der Absenkkeil TITAN wird verwendet zum Einrüsten von schweren Betondecken und Brückenplatten, aufgelagert auf Gründungsträgern, auf Rammpfählen im Mörtelbett und auf Konsolen an Spundwänden.
Statisch gesehen überträgt der Absenkkeil Normalkräfte und in geringem Umfang Horizontalkräfte.

Unter der zulässigen Belastung lässt sich der Absenkkeil von Hand lösen, z.B. mit Ringschlüssel und 2 kg Handhammer. Bis zu Gewichten von 40 kN läßt sich die Schalung auch anheben und justieren. In gebückter Haltung kann ein Mann den Absenkkeil gerade noch tragen.

Mit Trägerklemmen werden die Flansche der Stahlträger am Absenkkeil befestigt. Der Absenkkeil ist eine Weiterentwicklung des traditionellen Sandtopfes.

Der Absenkkeil wird i.d.R. zur Unterstützung von Jochträgern, bzw. Jochgerüsten sowie Einzelstützen aus Stahlwalzprofilen oder üblichen Schwerlaststützen des Gerüstbaus eingesetzt.

Diese Weiterentwicklung des traditionellen Sandtopfes hat folgende Vorteile:

  • genaue Einstellung der Höhe
  • Angaben über Last-Verformungs-Beziehung
    (Stauchungen)
  • kein Einfluss durch Wasser

Verglichen mit Spindelkonstruktionen und Hydraulikzylindern ist der Absenkkeil unempfindlich gegen außermittige Lasteinleitung. Der Absenkkeil ist preiswerter und robuster als Hydraulikanlagen mit vergleichbarer Tragfähigkeit.

Detailinformationen
Absenkkeil TITAN